Borderline Zufall 06e

Sehnsucht

oder
„Das Versprechen“


Du hast ihn mit mir geteilt,
Deinen geheimsten Traum
von einer stillen,
unausgesprochenen Sehnsucht.

Der Sehnsucht
nach einem Ort
des Friedens, der Ruhe
und ohne Schmerzen.

Ein Ort, der so fern
und doch so nahe.
Ein Ort, erschreckend
und zugleich verlockend.

Auch ich spürte sie schon,
diese Sehnsucht
und ich fühlte, wie Du,
den lockenden Ruf dieses Ortes.

Wo liegt er, dieser Ort
der uns allen bekannt?
Der Ort, der erschreckt
und doch neugierig macht.

Liegt er in unserer Seele,
liegt er in dem Baum vor unserer Tür,
in der Blume, im Gras,
an dem kleinen Teich im Wald?
Oder ist er nur ein Traum?

Wenn Du aufbrechen willst
zu diesem Ort,
denke an mich,
ich werde Dir helfen!

Helfen, ihn zu finden
und friedvoll
und in Würde
dorthin zu gelangen.

Dies ist es,
das letzte große Versprechen,
das ein Mensch
dem anderen geben kann!

Aber, wirst Du warten können
auf dem Weg zum Ziel Deiner Sehnsucht? Warten, auf die,
die Dich zu diesem Ort begleiten
möchten.

Wir wissen es nicht,
ob wir warten dürfen
auf diesem Weg.
Oder ob wir ohne Begleitung gehen
müssen.

Denn Dich begleiten,
ist der Preis für dies Versprechen,
den ich zu zahlen habe.
Ich begleiche diese Schuld
ohne Zögern und mit großer Freude.

Ich danke Dir
für Deinen Traum.
Er hat mir gezeigt,
daß ich nicht alleine bin.

Er ist unser,
Dein geheimster Traum.
Eingeschlossen und bewahrt,
tief in unseren Herzen.

©Sylvia Susan im Juni 2004


Web-Adressbuch

Auszeichnungen

Internetbibilothek

PayPal-Spende

Mein Spendenbetrag:   EUR