Borderline Zufall 06e

Tipps zur Selbsthilfe

Was kann ich für mich selbst tun, wenn ich unter Druck gerate oder meine Anspannung zu stark wird? 

Ich kann zum Beispiel versuchen, mich abzulenken, um aus der Spirale, die mich nach unten zieht, herauszukommen.


Helfen kann dann z.B. :

ein entspannendes Bad
warme Dusche
Hausarbeit
kochen oder backen
Entspannungsübungen
Ablenkung durch lustige Filme oder einen Krimi
Lieblingsmusik hören
Spaziergang oder Stadtbummel
mit Freunden treffen
Massage
Auszeit nehmen und einen leckeren Tee oder Kaffee trinken
Sport
Sauna
Mails oder Briefe schreiben
ins Tagebuch schreiben

Manchmal jedoch, wenn die Spannung bereits zu groß geworden ist, kann man mit Ablenkungen nicht mehr genug ausrichten. In diesem Falle kannst du versuchen, mit  Gegenreizen die kreisenden Gedanken und die Abwärtsspirale zu durchbrechen. Dazu ist es erforderlich, einiges auszuprobieren und nicht gleich wieder aufzugeben.
 
Hier einige Anregungen:

laut Musik hören
heiße und kalte Wechselduschen
Massagebälle auf der Haut ausprobieren
joggen, Fahrrad fahren oder anderen Sport, bei dem man sich richtig auspowern kann
Gummiband ums Handgelenk und schnipsen lassen
Knoten in ein Handtuch und damit auf eine weiche Unterlage oder Kissen einschlagen
bei Wut auf ein Person, dessen Foto nehmen oder ähnliches und diesem Bild etc. die Wut entgegen schreien
Pfefferminzöl am Nacken oder an den Schläfen einmassieren
auf Chilischoten beißen
ein altes Laken oder alten Stoff in kleine Stücke reißen

Um Zustände innerer Anspannung oder Druckgefühle zu vermeiden, kann man erlernen, schon im Vorfeld gegenzusteuern.
Wichtig ist dabei, im Alltag immer wieder genügend kleine Pausen einzulegen, in denen man sich körperlich wie seelisch ausruhen kann. Dazu ist es sinnvoll, sich selbst einen Tagesplan zu erstellen, in dem diese Erholungspausen fest eingeplant sind.

Darüberhinaus sollte bei der Bewältigung solcher kritischen Situationen eines nie vergessen werden: Jedes Druckgefühl und jede Anspannung hat irgendwann ein Ende! An dieser mentalen Einstimmung kann man sich "festhalten", wenn es schwierig wird: Ich muss es jetzt aushalten; ganz gleich, wie schlimm es ist, es wird vorbei gehen, auch wenn ich es jetzt anders empfinde! Jede Minute, die ich durchhalte, ist ein kleiner Sieg. Es geht vorbei.

TinaP.

 

Web-Adressbuch

Auszeichnungen

Internetbibilothek

PayPal-Spende

Mein Spendenbetrag:   EUR