Borderline Zufall 04e

Ich möchte hier keine Anti-Raucherkampagne starten, jedoch ist es mir wichtig, auch die Nikotinsucht hier mit aufzuführen.
Vielleicht erst einmal dazu ein paar Zahlen, die deutlich machen, wie verbreitet diese Sucht leider ist:
Etwa 1,1 Milliarden Menschen rauchen regelmäßig, das entspricht ungefähr einem Drittel der erwachsenen Erdbevölkerung (47 Prozent Männer und 12 Prozent der Frauen)!

Rauchen verursacht weltweit jährlich etwa 3,5 Millionen Todesfälle, das sind 10'000 Tote täglich. Oder anders ausgedrückt: Alle 8 Sekunden stirbt ein Mensch an einer Erkrankung, die durch Rauchen zumindest mitverursacht wird. Auf dem Gebiet der Europäischen Union verschwindet jährlich eine Stadt von der Größe Kölns von der Landkarte - rauchbedingt.

Die suchtauslösende, unmittelbar spürende Wirkung des Rauchens ist vor allem auf das Nikotin zurück zu führen. Die Wirkung setzt unmittelbar nach dem Inhalieren ein ( das Nikotin benötigt ca. / sek. bis es zum Gehirn gelangt ist). Nach ungefähr 20 Minuten ist von der Wirkung nicht mehr viel zu spüren. Starke Raucher greifen meist dann schon wieder zur nächsten Zigarette.
Neben dem Nikotin sorgen über 4000 weitere chemische Substanzen dafür, das es zu schweren Schäden der Gesundheit kommen kann. Daer ganze krebserregende Schadstoffgemisch kann den ganzen Organismus angreifen. Am häufigsten werden Atemwege und Blutgefäße geschädigt. Die Folgen sind chronische Bronchitis, Lungenkrebs, Durchblutungsstörungen, Herzinfarkt, Schlaganfall etc)

Neben der körperlichen Abhängigkeit ( leichte Abhängigkeit) ist vor allem die psychische Abhängigkeit, die es Rauchern so schwer macht, von der Sucht loszukommen. Sobald man von der Zigarette die Finger lassen möchte, beginnt die Psyche ihren Streich. Im Kopf schwirren nur noch die Gedanken um die nächste Zigarette.

Vom Raucher zum Nichtraucher:

Es gibt mehrere Möglichkeiten sich von der Sucht zu befreien. Hier kommt es auf jeden persönlich an, welche Methode am besten wirken kann.

Zur Unterstützung während der ersten rauchfreien Zeit um die körperlichen Entzugssymptome zu lindern, gibt es z.B. im Handel Nikotinpflaster oder Nikotinkaugummi. Um die beste Methode für sich zu finden, schließt man sich am besten  Selbsthilfegruppen zur Raucherentwöhnung  an.

An dieser Stelle möchte ich einmal eine persönliche Empfehlung abgeben. Ich war selbst jahrelang Raucherin und habe es geschafft, die Hände von der Zigarette zu lassen. Dieses gelang mir mit dem Buch “endlich Nichtraucher” von A. Care. Ich möchte jeden Raucher ermutigen vielleicht den Weg aus der Nikotinsucht zu finden.



Untersuchungsergebnisse einer Studie aus Tschechien:

Nach Angaben der US-Zeitung "Wall Street Journal" kommt die Untersuchung zu dem Ergebnis, dass der frühzeitige Tod von Rauchern Tschechien 1999 Einsparungen von umgerechnet bis zu 69 Millionen Mark (35 Millionen Euro) an Behandlungskosten, Renten und Wohnraum erspart habe. Würden zusätzliche Einnahmen wie Tabaksteuern berücksichtigt sowie die Kosten der Nikotinsucht abgezogen, mache Tschechien einen jährlichen Nettogewinn von etwa 337 Millionen Mark für die Staatskasse.

TinaP.

Nike Air VaporMax 2019

Web-Adressbuch

Auszeichnungen

Internetbibilothek

PayPal-Spende

Mein Spendenbetrag:   EUR