Borderline Zufall 06e


Was bedeutet Binge-Eating?


Binge Eating (auch Binge Eating Disorder) ist eine Essstörung, bei der es zu periodischen Heißhungeranfällen (Fressanfällen) mit Verlust der bewussten Kontrolle über das Essverhalten kommt. Im Gegensatz zur Bulimie wird das Gegessene anschließend nicht erbrochen, sodass längerfristig meist Übergewicht die Folge ist.

"To binge" kommt aus dem Amerikanischen und heißt übersetzt "ein Fressgelage abhalten".

 

Wie bei Bulimie-Erkrankten fühlen sich Ess-Süchtige ihren Essanfällen hilflos ausgeliefert. Essen ist für sie keine Reaktion auf Hungergefühle, sondern vor allem eine Befriedigung von emotionalen Bedürfnissen, die ansonsten unerfüllt bleiben. Das übermäßige Essen ist ein Weg, mit Ängsten, Überforderung, Ärger, Trauer, Wut, Zurückweisung, innerer Leere und Einsamkeit fertig zu werden.

Anzeichen für Binge-Eating:

  • hastiges Essen ( verschlingen)
  • mindestens 2 Essanfälle pro Woche mit großen Portionen
  • kein Sättigungsgefühl während der Essattacke ( Kontrollverlust)
  • Essen bis zur Schmerzgrenze
  • Schuld und Schamgefühle nach den Essanfällen
  • gelegentlich: Horten und Verstecken von Essen

 

Schätzungsweise 1,5% bis 2 % der Bevölkerung leiden unter der Binge-Eating-Störung.


 

Nike

Web-Adressbuch

Auszeichnungen

Internetbibilothek

PayPal-Spende

Mein Spendenbetrag:   EUR